Hochseefischer Welt
Seeimpressionen
Hafen Rostock Hafen Rostock
Fischerei-und andere Häfen
      Hochseefischerei-Standorte                  Rostock - Marienehe und Sassnitz
Fischereihäfen des Fischkombinates der DDR   Die Hochseefischerei der DDR begann 1947 in Sassnitz mit der Ostseefischerei. Da in der Ostsee infolge der Kriegsgeschehen noch viele scharfe Minen lagen und die Bestände sehr dezimiert worden waren, mußten größere Schiffe (Logger) her um auch in der Nordsee erfolgreich fischen zu können. Fisch war auf Anweisung der sowjetischen Administration zu einem wichtigen Grundnahrungs- mittel erhoben worden, also überließen die Sowjets den Deutschen einige der Loggerneubauten. Schnell erkannte man, dass der Sassnitzer Hafen den neuen höheren Anforderungen nicht gewachsen war und so kam es zum Hafenneubau in Rostock-Marienehe auf dem ehemaligen Gelände der Henkel- Flugzeugwerke. Danach wurde paralell in Rostock und Sassnitz der Flottenaufbau vorangetrieben. In Rostock die größeren Einheiten und in Sassnitz vorerst die kleineren Einheiten.