In Gedenken
Hochseefischer Welt
Bildergalerie Bildergalerie
Als der Regenbogen verblasste, da kam der Albatros; und er trug mich mit sanften Schwingen weit über die sieben Weltmeere.                                                                Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichtes.                          Ich trat hinein und ich fühlte mich geborgen. Ich habe euch nicht verlassen, ich bin euch nur ein Stück voraus."
In Gedenken
Am 13.Mai 2014 hat der Verfasser der Hochseefischer-Nachrichten, unser allseits bekannter und geachteter Kapitän Horst Seffner seine Letzte Reise angetreten. Ich denke, wenn ich im Namen aller Hochsefischer sagen darf,   das wir seinAndenken  in Ehren halten und ihn als den Mann in Erinnerung behalten, der viel für die Hochseefischerei der DDR geleistet hat und dessen starkes Bemühen nach seiner Zeit bei der Hochseefischerei auf die Traditionspflege der Hochseefischerei gerichtet war. Farewell Horst !
Am 3. Dezember 2014 hat der Hochseefischer Hans Christian Oldenburg seine letzte, große Reise angetreten. Den schwersten Kampf seines Lebens hat er leider nicht gewonnen. Hans Christian ist fast sein ganzes Arbeitsleben bei der Hochseefischerei zur See gefahren. Seine Fahrenszeit ging von 1968  bis 1998, zuletzt auf ROS 805 "Eridanus" als LOP (Leitender Offizier Produktion). Nach seiner aktiven Zeit als Hochseefischer war er weiterhin der Traditionspflege der Hochseefischerei zutiefst verbunden. Er war ein aktives Mitglied des Warener Hochseefischer-Stammtisches und er zeigte seine große kollegiale Verbundenheit mit  der Besatzung von ROS 309 "Bernhard Kellermann, deren Besatzungstreffen er immer mit organisierte. Wir werden sein Andenken in Ehren halten und versichern seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme. Farewell Hans Christian
Am 12.August 2015 hat unser langjähriger Freund und Kollege Friedemann Kühn seine letzte Reise angetreten.                                                                                                                            Immer in der Hoffnung auf eine Besserung seiner Krankheit hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt. Fred hat sein gesamtes Arbeitsleben auf See verbracht, angefangen auf dem Logger “Rostock” ROS135, FVS “B.Kellermann” ROS309, KTS “Lütten-Klein” ROS319 und auf den Groß-Fähren der Deutschen Bahn.                                                                                                                            Er hat dort in vorbildlicher Art und Weise als Schiffskoch für das Wohl der Besatzungen gesorgt. Nach seiner aktiven Fahrenszeit hat er weiterhin seine tiefe Verbundenheit zur Seefahrt und zu seinen Freunden und Kollegen gezeigt. Er war Mitglied des Warener Hochseefischerstammtisches, war bei jedem Besatzungs- treffen von ROS309 dabei und auch bei den Traditionstreffen im Rostocker Fischereihafen war er mit bei.  Wir verlieren mit ihm einen guten, warmherzigen Freund und Kollegen und wir versichern seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme.                                                                                                                                                            Farewell Fred
Am 07. September 2017 hat unser Kollege und Freund Karl-Heinz Strube gen.Knolle nach langer Krankheit mit vielen Rückschlägen seine letzte Reise angetreten. Er war von 1966 bis 1974 Hochseefischer und hat fast seine gesamte Zeit auf ROS 304 “Erich Weinert” gearbeitet, so das dieses Schiff fast sein zweites Zuhause wurde. Seit 2011 war er Mitglied des Warener Hochseefischer-Stammtisches und hat sich dort nach seinen Möglichkeiten in die Traditionspflege der Hochseefischerei eingebracht. Wir verlieren mit ihm einen guten Freund und Kollegen und wir versichern seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme. 
Farewell Knolle